Warum bin ich so unzufrieden mit meinem Leben?

"Ich bin so unzufrieden mit mir und mit meinem Leben und weiß nicht weiter", denken auch Sie. Es sind manchmal 'nur' Momente, in denen wir dies denken, wenn es mal unrund läuft, aber was, wenn diese Gedanken sich zu Glaubenssätzen erheben?

Na... sind Sie mal wieder dnzufrieden mit allem?

JA, ich habe doch Recht dazu!

Und das ist gut so, denn die innere Unzufriedenheit kann Ihnen helfen, ein besseres Leben zu führen.
Mit Unzufriedenheit kann Ihr Traumleben beginnen

Wie Sie das machen, wie Sie Ihr "ich bin total unzufrieden mit meinem Leben" - Gefühl einen bewussten Schritte nach vorne verwandeln, indem Sie an Ihrer Einstellung arbeiten.

Negative Spirale verlassen

Wie gehen wohl erfolgreiche Menschen damit, wenn sie unzufrieden sind?
Sie nutzen dieses Gefühl, anstatt es zu bekämpfen.
Denn der Erfolg liegt tatsächlich in der geistigen Einstellung!
Sie sind unter Umständen daran gewöhnt, Ihre innere Unzufriedenheit bekämpfen zu müssen. Schließlich wird nicht nur in vielen Ratgeberbüchern und teils auch im Fernsehen behauptet: "Wenn Sie unzufrieden mit sich und Ihrem Leben sind, dann können Sie nicht glücklich sein. 
Um glücklich sein zu können, müssen Sie lernen, zufrieden zu sein mit dem, was Sie jetzt in Ihrem Leben besitzen!"

Ist es also schlecht, wenn Sie unzufrieden sind?
Nein! 
Es ist gut, wenn Sie sich unzufrieden fühlen.
UND wenn Sie lernen, bewusst mit diesem Gefühle umzugehen.
Erfolgreiche Menschen erkennen dieses Gefühl als ein Zeichen.
Ein Zeichen, dass Ihnen sagt: "Was aktuell wahr ist, entspricht nicht dem, was Sie sich vorstellen können.

"Solange sich ein Mensch sich ein wünschenswerteres Leben vorstellen kann, solange wird er unzufrieden sein." - Wallace D. Wattles

Was tun?

Was will Ihnen dieses Gefühl sagen?
Sie sind bereit für etwas Neues, für etwas Besseres!
Angenommen, Sie sind unzufrieden mit Ihrem Beruf.
Vielleicht haben Sie vor sechs Jahren damit begonnen, als Bankkauffrau zu arbeiten und empfanden es damals als Ihren Traumjob.
Doch im Laufe der Zeit haben Sie mehr oder weniger per Zufall viele Bücher und Dosen über gesunde Ernährung gesehen.
Nun stellen Sie sich lebhaft vor, wie Sie anderen Menschen zeigen, wie sie sich gesund ernähren können, ohne das dem Alltag und deren Brieftasche darunter leiden.

Verstehen Sie, was gerade geschieht?
Ziele verändern sich, Wünsche verändern sich und damit auch unsere Vorstellung, wie wir unser Leben in Zukunft gestalten wollen.
Das heißt nicht, dass die Frau - in dem oben genannten Beispiel - undankbar ist für die Zeit als Bankkauffrau.
Im Gegenteil!
Vielleicht wäre sie nie auf die neue Karriere gestoßen, hätte sie zuvor nicht in der Bank gearbeitet.
Vielleicht kann sie zukünftig das Bankwissen dafür benutzen, um für ihre neue Selbstständigkeit besonders flexible Kredite zu bekommen.

Was kann ich machen, wenn ich mit meinem Leben unzufrieden bin?

Was tun acht von zehn Menschen?
Sie denken nicht über ihre Träume nach!
Denn wenn sie darüber nachdenken würden, was sie wirklich im Leben erreichen wollten, dann wären sie jetzt unzufrieden mit Ihrem Körper, unzufrieden mit ihrem Verhalten und sie wären vermutlich auch unzufrieden mit ihrem Gewicht.
Sie würden sich schlicht ärgern, dass Ihr Leben nun doch nicht sooo optimal ist.
Da ist es einfacher, sein Leben vor sich hin zu leben, ohne darüber nachzudenken: "Was kann ich mir Besseres vorstellen".

Was tun Sie, wenn Sie jetzt unzufrieden sind?
Sie stellen sich die folgenden drei Fragen:

  • Warum bin ich unzufrieden? Was für einen Grund gibt es bzw. was ist es, dass Sie sich vorstellen und damit Ihre Realität ungenügend erscheinen lässt?
  • Wo und wann sind Sie sehr unzufrieden mit Ihrem Leben? Gibt es Ort und auch Zeiten, in denen Sie sich unwohl fühlen? Beispielsweise: Jeden Morgen unter der Woche, wenn Sie sich in der überfüllen U-Bahn einen Stehplatz erboxen müssen?

Ob nun Unzufriedenheit in der Beziehung oder auch im Job, es kann der Beginn der Veränderung Ihres Lebens sein.
"Toll, ich weiß also, dass ich unzufrieden bin.
Und?
Das wird an meiner Situation nichts ändern", mögen Sie sich denken.
Worauf sollen Sie sich jetzt konzentrieren?
Auf das, was Ihnen als Möglichkeit gegeben wurde.
Ja, Sie sind unzufrieden und ja, Sie träumen von mehr.
Aber: Wenn Sie weiter - so wie bisher - nur über das nachdenken, weshalb Sie unzufrieden sind, werden Sie auch in Zukunft genau das Leben führen, was Sie die ganze Zeit über geführt haben.
Ändern wird sich dann nichts.

Sie staunen gerade, "...aber haben Sie - als ich - nicht gesagt, dass es ein gutes Gefühl ist, wenn ich mit mir selbst unzufrieden bin?".
Ja, das heißt jedoch nicht, dass ich mich ständig darauf konzentrieren muss.
Damit liefern Sie sich selbst auch die Antwort auf die Frage:
Warum bin ich unzufrieden mit meinem Leben?

Statt das Gefühl als Anstoß für einen neuen Fokus auf die bessere Zukunft zu benutzen und sich dann auf diese Vorstellung zu konzentrieren, sprechen und denken Sie darüber nach, weshalb Sie unzufrieden sind.
Und all die Gründe, die Sie in Ihrer Meinung bestärken!
Erst, wenn Sie Ihren Fokus ändern und sich auf das konzentrieren, was Sie wirklich wollen, dann verlassen Sie die negative Spirale.

In der Lebensberatung sage ich oft, "Energie fließt dorthin, wohin sich die Aufmerksamkeit richtet".
Entweder Sie konzentrieren sich darauf, weshalb Sie unzufrieden sind - und bekommen mehr davon - oder Sie konzentrieren sich auf das, was Sie sich vorstellen können und handeln dementsprechend.

Ich bin immer unzufrieden

Sind Sie dann unzufrieden oder undankbar?
Wenn Sie immer unzufrieden sind, dann sind Sie undankbar.
Das Gefühl, das nichts je gut genug sei, lässt Sie eine ablehnende Haltung gegenüber Ihrer Außenwelt einnehmen.
Sie können sowohl unzufrieden sein als auch dankbar.
Sie könnten dankbar für die Erfahrung sein, die Sie gemacht haben und dennoch unzufrieden genug sein, als Anstoß dafür, dass Sie nach mehr streben.

Checkliste:

  • Sie werden nie 'nur zufrieden' sein. Es wird immer wieder Momente geben, die Sie unzufrieden werden lassen. Doch nehmen Sie es als positiv wahr, denn dann haben Sie die Möglichkeit, Ihr Leben zu verändern.
  • Mal unzufrieden zu sein, ist gut. Aber immer "unzufrieden mit meinem Leben" grenzt an Undankbarkeit. Sie können sowohl dankbar für das "Alte" sein und sich zeitgleich auf das "Neue" freuen.
  • Unzufriedenheit verschwindet nicht, indem Sie sie bekämpfen, sondern indem Sie sie verstehen und damit bewusst umgehen.
  • Stellen Sie sich die drei Fragen - oben genannt -, um zu erfahren, weshalb Sie so unzufrieden sind.
  • Wenn Sie wissen, was Sie stattdessen wollen, konzentrieren Sie sich darauf und handeln entsprechend.

Sehen Sie?
Ist doch gar nicht so schwer, wenn Sie wissen, wi Sie damit umgehen sollen.

Ihr Christian Walter Hinze

Was denken Sie: Warum sind Sie mit Ihrem Leben unzufrieden?

office@oppars.com

Kategorien: Uncategorized

Christian Walter Hinze

Wenn Sie anders handeln wollen, müssen Sie zuerst anders denken wollen. Es ist mein Bestreben: Ihnen zu zeigen, was Ihnen fehlt, damit Sie das bekommen, was Sie bekommen wollen. Es ist ein Mythos zu glauben, dass Sie anders handeln könnten, ohne anders zu denken. Das geht nicht! Wenn Sie anders handeln wollen – Denken Sie anders. Wer das nicht tut, verschwendet nicht nur seine wertvolle Zeit, sondern auch sein Geld.

4 Kommentare

Wie werde ich wieder glücklich und zufrieden? - Christian Walter Hinze · Juli 8, 2017 um 11:27

[…] Glück ist ein natürlicher Zustand für Sie. Sie müssen weder dafür kämpfen, noch sich abmühen, um ‚dorthin‘ zu kommen. Natürlich sollten Sie Ihr Leben bewusst leben, damit Sie glücklich werden und auch zufrieden. Apropos: Zufriedenheit ist kein gutes Gefühl. […]

Zufrieden sein mit dem, was man hat - Ist doch unlogisch | OPPARS · September 8, 2017 um 10:00

[…] die zufrieden sind mit dem, was sie haben, sind und tun. Und Sie halten Menschen für unglücklich, wenn sie mit ihrem Leben unzufrieden sind und darüber nachgrübeln, was ihnen fehlt und warum es ihnen […]

Ihr Leben verändern und zwar so, dass es gelingt | OPPARS · September 9, 2017 um 12:19

[…] das ihm kein gutes Gefühl gibt. Das ist der Zeitpunkt Ihrer persönlichen Veränderung, denn Sie sind unzufrieden und das ist auch gut […]

Glücklich werden - Aber wie? - Christian Walter Hinze - Coaching für ein bewusstes Leben · September 9, 2017 um 13:03

[…] zu werden ist Ihre Aufgabe. Wenn Sie es anderen überlassen, werden Sie stets unzufrieden mit Ihrem Leben sein. Sie machen dann Ihre Mitmenschen für Ihr unglücklich sein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Uncategorized

Was bedeutet autoritärer Führungsstil? Hinweis: Negativ

Autoritärer Führungsstil „Ich sage: Sie tun dies und das; und dann wird dieses getan – ohne zu hinterfragen“, das ist der autoritäre Führungsstil in Unternehmen. Er ist zentralistisch und ich bezogen. Eigenschaften die guter Teamarbeit Weiterlesen …

Uncategorized

Glücklich werden – Aber wie?

  Glücklich werden „Ich bin so unzufrieden mit mir und mit meinem Leben und weiß nicht weiter“, denken auch Sie. Es sind manchmal ’nur‘ Momente, in denen wir dies denken, wenn es mal unrund läuft, Weiterlesen …

Uncategorized

Ohne Führungskompetenz keine Führung

Sind Sie kompetent, Kinder zu erziehen? Sind Sie kompetent, ein Auto ‚unfallfrei‘ zu fahren? Sind Sie kompetent genug, Ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen? Woher wissen Sie, dass Sie für eine bestimmte Aufgabe Weiterlesen …